Die Chroniken von Mistle End


Rezension

Heute möchten wir euch eine tolle Neuerscheinung aus dem Hause Thienemann-Esslinger vorstellen, die uns sehr begeistert hat – ein phantastisches Kinderbuch über einen jungen Druiden und die magischen Kräfte der Natur.

@ Thienemann-Esslinger

„Die Chroniken von Mistle End: Der Greif erwacht“ ist der erste Band aus der Feder von Autor Benedict Mirow, der seine Leserschaft in die magische Welt von Schottland entführt. In diese zieht es den Jungen Cedrik gemeinsam mit seinem Vater, denn sie wagen einen Neuanfang in den schottischen Highlands, in dem alten Dörfchen Mistle End. Dass mit diesem Ort etwas nicht stimmt, bemerkt Cedrik schon bei der Anreise an der seltsamen Reaktion des Zugschaffners. Bereits in der ersten Nacht in Mistle End wird der Junge in seinen Albträumen von einem geheimnisvollen Greif heimgesucht. Um sich zu beweisen, muss Cedrik eine besondere Prüfung bestehen, die der Greif ihm stellt. Plötzlich erwachen in Cedrik magische Kräfte und eine überraschende Erkenntnis versetzt ihn und seine neuen Freunde, die Gestaltwandlerin Emily und den Hexer Elliot, in Aufregung: Cedrik besitzt die seltenen Gaben eines Druiden, mit denen er Erde und Pflanzen beherrschen kann. Doch die mystischen Geschöpfe von Mistle End, die sich bewusst von den Menschen abschotten, sehen Cedrik und seine magischen Kräfte als Bedrohung an. Besonders als sich Cedrik mit dem Außenseiter Crutch, der ebenfalls ein Druide ist, anfreundet und sich aus dieser anfänglichen Freundschaft eine Feindschaft entwickelt, überschlagen sich die Ereignisse und ein erbitterter Kampf um Gut und Böse und das Gleichgewicht zwischen Mensch und Mystik, Magie und Natur entbrennt. Wird es Cedrik gelingen, Mistle End von allen bösen Einflüssen zu befreien und den Bewohnern der magischen Welt zu einem sicheren Zuhause zu verhelfen?

@ Thienemann-Esslinger

Unser Fazit: „Die Chroniken von Mistle End: Der Greif erwacht“ haben uns sehr gut gefallen. Besonders fesselnd sind, neben dem gelungenen Spannungsbogen und den zahlreichen überraschenden Wendungen, der Erzählstil und das sprachliche Niveau des Autors. Denn das Buch ist einerseits gut für Kinder ab Klasse 4 zu lesen, ohne dass es komplexe Formulierungen oder viele Fremdworte beinhaltet. Dennoch ist die Sprache bildhaft und anspruchsvoll und hebt sich wohltuend vom Einheitsbrei manch anderer Kinderbücher ab, die die Tochter sofort mit den Worten „Das klingt wieder alles so langweilig.“ aus der Hand legt. Auch die Geschichte ist nicht abgenutzt, wie dies bei manchen Kinderbüchern mit „magischem Einschlag“ der Fall ist. Die Figuren sind einfallsreich erdacht, die handelnden Charaktere sympathisch. Sowohl zum Selberlesen für Kinder ab neun oder zehn Jahren als auch zum Vorlesen sind „Die Chroniken von Mistle End“ ein tolles Buch. Wir freuen uns bereits auf das Erscheinen des zweiten Bandes.

Mehr Informationen und Bestellmöglichkeiten der „Chroniken von Mistle End“ erhaltet ihr hier.

 

„Die Chroniken von Mistle End 1: Der Greif erwacht“
Thienemann-Esslinger Verlag
Autor: Benedict Mirow
Illustrationen: Max Meinzold
416 Seiten
gebunden mit Schutzumschlag
ISBN 978-3-522-18540-0
Preis: 16,00 €
empfohlenes Lesealter: ab 10 Jahre