Lebensschwellen – das Leben als Gesamtkunstwerk


Rezension


Schon immer habe ich mich für Biografiearbeit und für die Geschichten von Menschen interessiert. In diesem Zusammenhang fand eine interessante Neuerscheinung ihren Weg zu mir, die ich euch heute vorstellen möchte.
Mit ihrem Buch „Lebensschwellen“ haben Wolfgang Krahé und Heinz-Jürgen Weigt einen persönlichen Begleiter für verschiedene Umbruchphasen des Lebens geschaffen – ein Begleiter, der manchmal erst nach einer Umbruchphase zum Helfer des Verstehens und Annehmens wird.

Beinahe jeder Mensch steht irgendwann in seinem Leben an einer Schwelle, in der er Verzweiflung spürt, nicht mehr weiter weiß und sich die Frage nach dem Sinn dessen stellen, was gerade geschieht. Bei der Bewältigung solcher Lebenskrisen spielt auch die persönliche Betrachtungsweise eine große Rolle: Fühle ich mich als Opfer der Umstände oder kann ich versuchen, Geschehenes anzunehmen? Verharre ich in starrer Passivität oder bin ich ein Stück weit in der Lage, mein Leben trotz aller Widrigkeiten aktiv zu gestalten? Ein Patentrezept auf diese Fragen gibt es nicht, kann es gar nicht geben. Denn von der Geburt an, über die Pubertät, die erste Liebe, Ausbildung, Hochzeit, Karriere, Kinder, Wechseljahre, Ruhestand bis hin zum Tod durchlaufen wir alle verschiedene Phasen des inneren Wandels. Schwellensituationen sind in unserem Leben unausweichlich, sie sind Wendepunkte im nie endenden Prozess eines jeden Lebens. Sie begleiten uns von der Geburt bis zum Tod. Doch selbst die düstersten Momente unseres Lebens können der Startpunkt für eine glückliche Zukunft sein und eine neue Form der Selbstverwirklichung ermöglichen, wenn wir versuchen, die eigene Lebensgeschichte neu zu entdecken und sie zu unserer persönlichen Heldenreise machen.

Alle Menschen, die schon einmal in einer tiefen Krise gesteckt haben, wissen, wie schwer es ist, sich mit negativen Erlebnissen oder Traumata überhaupt auseinander zu setzen oder ihnen am Ende gar etwas Positives abgewinnen zu können. In „Lebensschwellen“ ermutigen Wolfgang Krahé und Heinz-Jürgen Weigt ihre Leser, sich emotional bewusst zu machen, dass an der gleichen Schwelle, an der ein Mensch, der beispielsweise einen Schicksalsschlag erlitten hat, steht, schon viele unzählige Menschen vor ihm standen und diese Schwelle ganz individuell bewältigen konnten. Neben den Aspekten von Trost und Erleichterung, die in der Erkenntnis bestehen, dass man nicht alleine ist, kann dieses Buch auch dabei helfen, Orientierung im Leben zu finden und sich auf das Wesentliche zu fokussieren. „Lebensschwellen“ bietet lebendige und ermutigende, zuweilen auch humorvolle Hilfestellungen, wenn die Wellen des Lebens höher schlagen als gewohnt und zu Veränderungen führen. Natürlich erfordert es Kraft, Zuversicht und Mut, das Wagnis des Unbekannten einzugehen, die Komfortzone zu verlassen und zu neuen Ufern aufzubrechen. Doch jede Veränderung kann gleichzeitig zu einer inneren, guten Verwandlung führen. Und uns dem Gesamtkunstwerk unseres eigenen Lebens vielleicht ein Stück näher bringen. Vom Autorenteam Krahé/Weigt sind die ebenfalls sehr empfehlenswerten Bücher „Wie geht es Dir?“ und „Mein erschöpftes Ich“ erschienen.

 

Lebensschwellen
Wie Sie Umbrüche in Ihrem Leben erkennen, meistern und daran wachsen
Wolfgang Krahé, Heinz-Jürgen Weigt
Verlag fischer & gann
460 Seiten
ISBN 978-3903072800
25 Euro