Klassikerausgabe „Jim Knopf & Lukas der Lokomotivführer“


Rezension

Am 29. März läuft „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“ in den Kinos an und wir freuen uns riesig auf dieses Filmerlebnis. Passend zum Filmstart hat der Thienemann-Esslinger Verlag eine hochwertige Klassikerausgabe mit über 40 Filmfotos herausgegeben, von der wir sowohl inhaltlich als auch vom Preis-/Leistungsverhältnis begeistert sind.

„Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“ ist neben „Momo“ und „Die unendliche Geschichte“ sicherlich der Kinderbuchklassiker von Michael Ende (1929 – 1995) und hat sich weltweit über 5 Millionen Mal verkauft. Michael Endes Bücher wurden in mehr als vierzig Sprachen übersetzt und verzeichnen eine Gesamtauflage von mehr als 35 Millionen Exemplaren. In der Klassikerausgabe des Thienemann-Esslinger Verlags sind Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer natürlich vorlagengetreu die besten Freunde –  und zwar von dem Tag an, als der kleine Jim in einem Paket auf die Insel Lummerland kommt. Unerschrocken wie sie sind, bestehen sie zusammen die lustigsten und spannendsten Abenteuer. Das Buch wird vom Verlag ab 8 Jahren empfohlen, unsere sechsjährige Tochter lauscht den Geschichten jedoch mit großer Begeisterung.

„Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“ ist in 27 Kapitel unterteilt. Die Geschichte beginnt damit, dass die kleine Insel Lummerland und ihre Bewohner vorgestellt werden. Im zweiten Kapitel erreicht das geheimnisvolle Paket mit Jim Knopf darin die Insel. Da Lummerland mit Jim als weiterem Bewohner zu eng und zu voll wird, verlassen Jim und Lukas die Insel auf Lukas zum Schiff umgebauter Lokomotive Emma. Sie gelangen nach China und können dort nach einigen Verwirrungen und Umwegen beim Kaiser vorsprechen. Als Jim und Lukas erfahren, dass die Tochter des Kaisers, Prinzessin Li Si, verschwunden ist und in der Drachenstadt gefangen gehalten wird, machen sie sich auf den Weg, um Li Si zu befreien. Sie durchqueren das gefährliche Tal der Dämmerung und die Wüste, in der sie den Schreinriesen Herrn Tur Tur kennenlernen. Im Land der tausend Vulkane treffen Jim und Lukas auf den Halbdrachen Nepomuk und reparieren dessen defekten Vulkan. Mit Nepomuks Hilfe verkleiden die Freunde ihre Lokomotive Emma als Drache und gelangen so in die Drachenstadt, wo die Schule des Drachen Frau Mahlzahn liegt. Frau Mahlzahn hält Kinder aus der ganzen Welt gefangen, die von den Piraten der Wilden 13 entführt und an Frau Mahlzahn verkauft wurden – unter ihnen ist auch Prinzessin Li Si, die von Jim und Lukas befreit wird. Jim erfährt, dass die Wilde 13 ihn damals ebenfalls entführt hat und er eigentlich an Frau Mahlzahn hätte geschickt werden sollen. Die Freunde kehren zurück nach China und übergeben Frau Mahlzahn, die sich in den goldenen Drachen der Weisheit verwandeln wird, an den Kaiser. Auf der Rückfahrt nach Lummerland fangen Jim und Lukas mit einem Fischernetz eine kleine, schwimmende Insel, die sie Neu-Lummerland nennen, ein. Neu-Lummerland wird ab sofort die Nachbarinsel von Lummerland sein, so dass alle Bewohner genug Platz zum leben haben. Auf Lummerland ist die Freude über die Rückkehr der Freunde groß und Jim und Li Si feiern ihre Verlobung. Am Ende der Geschichte erhält Jim eine Überraschung: Emma hat Nachwuchs bekommen und nun gehört die kleine Lokomotive Molly Jim Knopf. Von nun an ist Jim Knopf ein richtiger Lokomotivführer, genau wie Lukas.

Unser Fazit
Da wir noch die Jim Knopf-Bücher aus den 1960er Jahren besitzen, gefällt uns an diesem Klassikerband besonders gut, dass die Geschichte originalgetreu wiedergegeben wird. Sprachlich ist dieses neue Buch angenehm und altersgerecht zu lesen. Wie auch im Original ist der zweite Teil der Jim Knopf-Reihe („Jim Knopf und die Wilde 13“) nicht in diesem Klassikerband enthalten, sondern stellt eine weitere, noch nicht neu aufgelegte Geschichte da. Unser Fazit: Wir finden die Klassikerausgabe „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“ toll, weil sie schön zu lesen ist und die gut ausgewählten Filmfotos ein spannendes Highlight sind. Für 12,99 Euro ist das Preis-/Leistungsverhältnis sehr zufriedenstellend.

Michael Ende
„Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“
Thienemann-Esslinger Verlag
272 Seiten, mit über 40 Filmfotos
gebunden ohne Schutzumschlag
12,99
ISBN 978-3-522-18499-1

Das Buch könnt Ihr hier direkt über den Verlag bestellen. Der Kinofilm läuft am 29. März 2018 in den Kinos an. Die Besetzung des Films verspricht mit Henning Baum als Lukas, Solomon Gordon als Jim Knopf, Annette Frier als Frau Waas, Christoph Maria Herbst als Herr Ärmel und Uwe Ochsenknecht als König Alfons bereits viel. Den Trailer zum Kinofilm könnt Ihr Euch hier ansehen.

+ Keine Kommentare vorhanden

Kommentar verfassen