Durch Wald und Flur mit Jako-o


Werbung

In unserem aktuellen Pfingsturlaub, den wir in Bayern verbrachten, nahm die Outdoor-Ausrüstung der Tochter den halben Kinderkoffer ein. Alles, was für den Aufenthalt im Wald, am Fluss und in den Bergen geeignet schien, wurde eingepackt. Aktuell besonders beliebt: Taschenmesser, Sammeltasche und Becherlupe, die aus dem Sortiment von Jako-o stammen.

Zurück zu Hause musste ich beim Auspacken des Kinderkoffers schmunzeln: Taschenlampe, Kletterseil, Becherlupe, Taschenmesser, Sammeltasche, Fernglas, Kompass und Notfallpfeife hatte die Tochter eingepackt. Dazu einen Naturführer und einen Kalender, in den sie ihre Naturbeobachtungen eintrug. Und jede Menge Fundstücke lagen im Koffer: Besondere Steine, die sie gesammelt hatte, interessant geformte Holzstücke, ein selbstgeschnitzter Bogen mit Pfeilen, ein Stück einer Bienenwabe und vieles mehr. Sogar den Schmetterling und den Hirschkäfer, die wir, leider nicht mehr lebendig, auf einer Wanderung am Wegesrand gefunden hatten, entdeckte ich in der Becherlupe. Die praktische Becherlupe kam in den Ferien übrigens täglich zum Einsatz, denn egal ob Tannenzapfen, Schnecken, Käfer oder Regenwürmer – dank des mit Luftlöchern und Klippverschluss versehenen Lupendeckels mit zweifacher Vergrößerung lassen sich Tiere und Naturmaterialien sehr gut betrachten. Eine Pipette und ein Trageband erleichtern das Handling. Mittels des durchsichtigen Bodens können die Fundstücke auch von unten besehen werden, dann entsprechend ohne Vergrößerung. Alle Tiere, die wir in der Becherlupe beobachteten, wurden nach wenigen Minuten natürlich wieder in die Freiheit entlassen.

© Jako-o

Ein toller Aufbewahrungsort, um während einer Wanderung verschiedene, nicht-tierische Schätze zu transportieren, ist die robuste Sammeltasche von Jako-o, die von der Tochter bei jedem Spaziergang mit zahlreichen Steinen, Zapfen, Blüten, Blättern usw. gefüllt wurde. Sehr praktisch ist dabei das luftdurchlässige Aluminiumnetz, das die Front der Tasche bildet. Ferner verfügt die Tasche über ein Zugband oben, zwei Seitentaschen, einen Karabiner und eine Gürtelschlaufe, so dass sie bequem befestigt werden kann. Die Sammeltasche ist bei 30 Grad waschbar, was mich, nachdem ich erfahren hatte, dass in ihr wohl auch eine tote Spitzmaus transportiert worden war, doch beruhigte.

Als wir auf einem unserer Urlaubsspaziergänge eine Gruppe von Kindern sahen, die sich im Bogenschießen versuchten, war die Tochter gleich fasziniert. Mit viel Freude schnitzte sie also einige Pfeile und einen Bogen, den sie mit einer Wollschnur spannte. Dass ihr kindgerechtes Taschenmesser dankenswerterweise eine gerundete Klinge hat, beruhigt mich bei solchen Schnitzaktionen sehr. Ansonsten ist das Messer ziemlich scharf und sollte deshalb von jüngeren Kindern nur unter Aufsicht verwendet werden. Aber gerade die tadellose Schärfe steigert den Spaß und die Qualität des Ergebnisses und verringert wahrscheinlich auch die Verletzungsgefahr, die aufgrund gewaltsamen, frustrierten Schnitzens vielleicht eher gegeben wäre. Praktisch ist auch, dass das Messer über einen doppelten Sicherheitsring verfügt, der ein Zuschnappen bzw. ein ungewolltes Öffnen des Messers verhindert.
.
Auf der Website von Jako-o findet ihr alle Artikel des umfangreichen Outdoor-Sortiments. Viel Spaß beim Stöbern!
.
Und hier noch einige Impressionen aus unserem Pfingsturlaub in Bayern:
.

Ein Kohlweißling fand seinen Weg in die Becherlupe. Ebenso ein beeindruckender Hirschkäfer.

 

Steine und Holz am Bach sammeln. Ob da geeignetes Holz zum Schnitzen dabei ist?

 

Die Sammeltasche bekommt Futter: Sie wird am Bachufer mit schönen Steinen gefüllt.

 

© Titelbild: Jako-o

+ Keine Kommentare vorhanden

Kommentar verfassen