Faire Kindermode: Eine junge Nepalesin verwirklicht ihren Traum


In Nepal haben Mädchen und junge Frauen mittlerweile durchaus Zugang zu Bildung, aber eine wirkliche Gleichberechtigung bleibt ihnen oft verwehrt. Selbst nach einigen Jahren der Schulbildung stehen den Frauen nicht dieselben Türen offen wie den Männern. Gerade in ländlichen Gebieten bleibt eine berufliche Selbstverwirklichung gewöhnlich ein unerreichter Traum. Fast 80 Prozent der Nepalesinnen sind Analphabeten, eine Unternehmensgründung mit einer Frau an der Spitze ist geradezu undenkbar. Doch die Nepalesin Sita Tamang hat es geschafft: Sie hat ihr eigenes Modelabel gegründet: Kaulaani. Mit Kaulaani hat sich Sita, die in einem kleinen Bergdorf eine Autostunde entfernt von Kathmandu lebt, auf handgemachte, nachhaltige Kindermode made in Nepal spezialisiert. Hier ist jedes Stück ein Unikat – in fröhlichen Farben, aus hochwertigem Stoff, mit viel Herzblut gefertigt.

Eine Leidenschaft für Mode hat Sita schon immer gehegt. „Bereits als junges Mädchen habe ich mir immer am liebsten Modezeitschriften angeguckt und mir vorgestellt, dass eines Tages meine Kleider in der Zeitung zu sehen sein würden.“, erzählt die junge Frau. Der erste Start ist jetzt gemacht. Kaulaani hat zwar noch keine eigene Homepage, aber eine Facebookseite, über die die Bestellungen eingehen. “Wahnsinn, dass ich meine Mode nun auch bis nach Europa verkaufen kann.”, freut sich die kreative Nepalesin. Denn ihre eigene Mode designen, herstellen und verkaufen – damit geht für Sita ein langgehegter Kindheitstraum in Erfüllung.

Begonnen hat alles im Jahr 2015. Damals ergriff Sita die Gelegenheit beim Schopf und absolvierte einen dreimonatigen Kurs in Sachen Modedesign. Sie vertiefte ihr Wissen, verfeinerte ihr Können und erkannte schnell, dass ihre Leidenschaft für Nähen und Handarbeit kein Traum bleiben muss. So begann Sita, Kindermode zu entwerfen und selbst anzufertigen. In ihre Kollektionen lässt sie gern traditionelle Aspekte einfließen, wie beispielsweise die Verwendung von Stoffen typischer Kleidung der ethnischen Gruppe der Tamang, der Sita angehört. Doch nicht nur durch das Entwerfen und Nähen von Kleidern füllt Sita die Kollektion ihres Modelabals Kaulaani mit Leben. Mittlerweile entwirft sie auch unterschiedliche Taschen, die sie aus Baumwolle oder aus alten Plastiktüten kreiert. Das Plastik sammelt Sita in der Nachbarschaft, reinigt und zerschneidet es und verwertet es dann für ihre Taschen. Die Stoffe für die Kinderkleidung bezieht Sita mittlerweile fast ausschließlich von Himalayan Natural Dyes – einem Unternehmen, das von fünf Nepalesinnen gegründet wurde und im Jahr 2012 mit dem Surya Nepal Asha Social Entrepreneurship Award ausgezeichnet wurde. Himalayan Natural Dyes produziert nachhaltig und verwendet zum Färben der Stoffe nur natürliche Rohstoffe.

Die aktuellen Kleider aus Sita Tamangs neuer Kollektion kosten zwischen 15 und 20 Euro, die Taschen, je nach Größe, zwischen 5 und 10 Euro, Handschuhe zwischen 4 und 8 Euro. Der Erlös geht zu einhundert Prozent an Sita. Fotos von Stoffen und Mustern erhalten Interessenten per E-Mail und können so die Auswahl für ihr persönliches Lieblingsstück treffen. Egal, ob ihr Euch für Hosen, Kleidchen oder Pullover interessiert – fragt einfach ganz unverbindlich bei Sita an und besprecht Eure Wünsche mit ihr. Einen Mindestbestellwert oder eine Mindestabnahmemenge gibt es nicht und Portokosten fallen sogar nur innerhalb Deutschlands an. Die Bestellzeit beträgt circa vier bis sechs Wochen, je nach Schnelligkeit der Post. Am einfachsten erreicht Ihr Sita per E-Mail unter yujinlama@gmail.com. Eine Kontaktaufnahme ist auf Englisch aber auch auf Deutsch möglich.

Übrigens kam unser Kontakt zu Sita Tamang über Eva Wieners zustande, die vor über fünf Jahren mit ihrer damals zweieinhalbjährigen Tochter Miriam nach Nepal auswanderte und bereits Gastbeiträge für Mama im Ländle und anderen Familienblogs sowie namhafte Zeitschriften verfasst hat. Wenn Eva und Miriam nicht gerade um die Welt reisen (Patagonien, Sri Lanka, die USA, Mexiko, Holland, Norwegen oder Kanada waren nur einige ihrer Ziele in den vergangenen 16 Monaten), kümmert sich Eva um den Aufbau einer nachhaltigen Landwirtschaft der nepalesischen Bergbauern und unterstützt innovative Projekte, wie das von Sita Tamang. Hier geht es zu Evas Website www.2-unterwegs.de und hier zu Evas und Miriams YouTube-Kanal.

++ Kaulaani-Gewinnspiel ++

Wenn Ihr neugierig geworden seid und Sitas Traum unterstützen möchtet, ihre Mode auch nach Europa zu verkaufen, dann besucht Sitas Facebook-Seite unter www.facebook.com/kaulaani/ oder beteiligt Euch hier am aktuellen Kaulaani-Gewinnspiel, bei dem ihr wundbar mollige, natürlich von Sita selbstgestrickte Halbhandschuhe sowie eine Tasche gewinnen könnt. Sita geht ihrer Arbeit mit so viel Leidenschaft und Herzblut nach, dass jede Unterstützung ein tolles Feedback für sie und ihr noch junges Label ist. Dazu ist ihre Mode fair und nachhaltig produziert, alle Prozesse sind transparent und nachvollziehbar. So können Kunden sicher sein, dass sie gesunde, hochwertige Kleidung erhalten, deren Erlös zu einhundert Prozent “richtig” ankommt und deren Herstellungsprozess nicht zu Lasten der Umwelt geht. Wir wünschen Euch viel Glück beim Gewinnspiel und viel Freude beim Tragen von Sitas schönen Lieblingsstücken, die hier auf unseren Fotos von Nachwuchsmodel Miriam präsentiert werden.

 

Kaulaani – Faire Mode aus Nepal
Sita Tamang
Kontakt: yujinlama@gmail.com

 

 

 

 

+ Keine Kommentare vorhanden

Kommentar verfassen