Unser reiches Corona-Jahr


Inspiriert durch den Elternbrief „Mit Kindern Leben gestalten in der Corona-Krise“ von Autor, Geisteswissenschaftler und Heilpädagoge Henning Köhler, haben wir das Thema „Highlights trotz Corona“ zu Hause aufgegriffen und die Idee eines Corona-Tagebuchs umgesetzt.

„Unser reiches Corona-Jahr“ ist in diesen unsteten Zeiten unser ganz persönliches Notizbuch, in dem wir eine positive Bilanz ziehen: Was war schön in der bisherigen, nicht einfachen Zeit der Pandemie? Welche Ereignisse haben unseren Alltag erhellt? Was haben wir Neues entdeckt und gelernt? Welche Rituale oder Gewohnheiten haben Einzug gehalten? Dabei lassen sich die Seiten des Notizbuchs ganz individuell füllen – mit wenigen Stichworten pro Erlebnis oder mit langen Texten, mit Fotos und/oder Zeichnungen, mit Collagen oder Gedichten. Und nicht nur Erlebnisse, auch Gedanken und Emotionen können festgehalten werden. So beinhaltet unser Tagebuch eine reiche Sammlung vieler, auf den ersten Blick manchmal banal anmutender Einträge, die uns die vielen schönen Momente der vergangenen 18 Monate vor Augen führen: Von den zahlreichen Spaziergängen mit dem Hund von Freunden, bis hin zu einer kleinen Vernissage mit in der Pandemie aufgenommenen Naturfotos in unserem Garten. Diese positive Bilanz zeigt den Kindern, aber auch uns Erwachsenen: Trotz Corona haben wir viel Gutes erfahren. Wir erlebten schöne Momente, ungeachtet vieler Anstrengungen und Entbehrungen. Wir halten als Familie zusammen, so gut es möglich ist. Wir haben gemeinsam vieles gemeistert und werden noch mehr schaffen.

Aus dem Tagebuch und den besonderen Umständen, unter denen dieses entstanden ist, ergeben sich für uns Erwachsene auch persönliche Fragestellungen. Wohin führt mich mein Weg, unser Weg als Familie? Wo begegne ich Zusammenhalt, Gesprächskultur, Verständnis und Beziehung? Vertraue ich meiner Kraft, meinem Bauchgefühl? Wie finde ich zu Entschlossenheit, Mut und Stärke? Henning Köhler schreibt dazu: „Wichtig ist, dass die Eltern sich als Handelnde erleben; als Gestalter*innen ihres Lebens und des Lebens der Kinder. … Gegen Angst und Resignation gibt es kein besseres Mittel, als sich aufzurichten und aktiv zu werden. Im täglichen Leben kleine Handlungsspielräume zu nutzen, erweist sich oft als großer Schritt nach vorn.“

Mögen wir also trotz Sorge und Verdruss die Gabe behalten, auf die kleinen, schönen Dinge des Lebens zu blicken. Ohne Diffamierungen und Ressentiments, mit einem Blick für soziale Wärme und einem Blick für den heutigen Tag.

Mehr Informationen über das Leben und Wirken Henning Köhlers findet ihr auf der Website des Janusz Korczak Instituts. Henning Köhlers Bücher sind u.a. im Verlag Freies Geistesleben & Urachhaus erschienen. Der Elternbrief „Mit Kindern Leben gestalten in der Corona-Krise“ liegt der September-Ausgabe 2021 der „Erziehungskunst“ als kleines Heft bei. Die Erziehungskunst kann unter 0711 28532-28 bestellt werden.