Der Hochstuhl-Ratgeber


Ich weiß nicht, wie es Euch ging, aber wir investierten damals einige Zeit, bis wir für unsere Tochter den passenden Hochstuhl gefunden hatten. Heute gibt Gastautor Andreas Döbler, der Inhaber und Betreiber der Seite www.hochstuhl-tests.de ist, Euch einige Tipps, welche Kriterien bei einem Hochstuhlkauf berücksichtigt werden sollten. Die Seite von Andreas ist ein echter Gewinn, denn er stellt die gängigen Hochstuhlmarken und ihre Ausstattung übersichtlich und detailliert vor. Andreas testet die Hochstühle dabei nicht selbst, sondern fasst die Bewertungen und Rezensionen der Käufer zusammen. 

Wer die Wahl hat, hat die Qual. Mehrzweck- oder Reisehochstuhl, Kombi- oder Treppenhochstuhl … Gott sei Dank haben Eltern für den Kauf eines Hochstuhls in der Regel mindestens sechs bis neun Monate nach der Geburt Zeit, bis das Baby sitzen kann und an den Mahlzeiten teilnimmt.

Das wichtigste Auswahlkriterium eines Hochstuhls ist in meinen Augen das Thema Sicherheit. Denn die meisten Kinder haben einen enormen Bewegungsdrang und fangen über kurz oder lang an, im Hochstuhl zu zappeln. Deshalb ist es wichtig, dass der Stuhl einen festen Stand vorweist und nicht umkippen kann. Sehr stabil fallen die Hochstühle aus Holz aus, die im Idealfall vorgegebenen EU-Normen entsprechen. Die EU-Norm definiert beispielsweise, dass immer eine Gebrauchsanweisung und Sicherheitsvorschriften mitgeliefert werden müssen, ein Schild mit Nennung der Hochstuhlmarke und dem Hinweis auf eingehaltene Norm-Kriterien am Stuhl befestigt ist, verstellbare Stühle nicht entflammbar sein und Bestandteile des Hochstuhls sich nicht lösen dürfen.

Zusätzlich gibt es weitere Faktoren, die Eltern beim Kauf eines Hochstuhls in Betracht ziehen sollten. Beispielsweise sind Stühle mit abgerundeten Kanten besser, damit die Verletzungsgefahr so gering wie möglich gehalten wird. Auch sollte ein täglich benutzter Hochstuhl nicht mit Rollen versehen sein, da eine erhöhte Kippgefahr besteht.

Wie eingangs bereits erwähnt, gibt es verschiedene Ausführungen, in denen Hochstühle erhältlich sind, wie beispielsweise den Treppenhochstuhl, Mehrzweckhochstuhl, Kombihochstuhl oder den Reisehochstuhl. Der Treppenhochstuhl ist treppenartig gebaut und in der Regel mit einer verstellbaren Sitzfläche und Fußstütze, einer variabel einstellbaren Tischplatte und Sicherheitsbügeln bzw. Gurten versehen. Je nach Größe und Alter des Kindes kann der Treppenhochstuhl angepasst werden. Die Treppenhochstühle bestehen oft aus Holz und sind daher auch sehr stabil.

Mehrzweckhochstühle gehören zu den leichteren Modellen. Sie bestehen häufig aus Kunststoff oder Alu. Auch die Höhe kann je nach Modell angepasst und das Rückenteil meist verstellt werden. Die Mehrzweckhochstühle sind jedoch nicht so flexibel und stabil wie der Treppenhochstuhl und daher eher bis zum zweiten Lebensjahr nutzbar.

Ebenso sieht es beim Reisehochstuhl aus. Dieser lässt sich mit wenigen Handgriffen auf- und abbauen, ist besonders leicht, aber auch etwas instabiler. Meist bestehen diese Stühle aus Kunststoff mit Alufüßen, es gibt auch Stühle, die komplett aus Alu gefertigt sind. Wichtig ist, dass die Metallverschraubungen so verarbeitet sind, dass von den Metallteilen keinerlei Gefahr für das Kind ausgeht. Anzumerken ist an dieser Stelle, dass ein Reisehochstuhl wirklich nur für gelegentliche Nutzungen gedacht und nicht für einen dauerhaften Einsatz vorgesehen ist.

Ein Kombihochstuhl ist eine gute Alternative zu einem herkömmlichen Hochstuhl. Er bietet gleich mehrere Funktionen. Entweder dient er als ganz typischer Hochstuhl während der Mahlzeit oder er wird als Mal- und Basteltisch mit Stuhl verwendet. Der obere Teil kann von dem unteren Hochstuhlteil abgenommen werden, so dass der Hochstuhl je nach Bedarf nutzbar ist.

Mein Fazit:
Gute Hersteller, wie Stokke, Geuther oder Herlag, liefern gute Hochstühle. Neben dem Aspekt der Sicherheit sind schadstofffreie Materialien das A und O bei der Auswahl eines Hochstuhls. Die meisten Hochstühle sind aus Massivholz, Multiplex Schichtholz oder Buchenholz gefertigt. Allerdings sollte auf die verwendeten Lacke und Farben geachtet werden, die absolut gesundheitsverträglich und ungiftig sein müssen. Ein weiteres Auswahlkriterium für einen Hochstuhlkauf ist der Verwendungszweck. Soll der Hochstuhl als Sitz dienen, damit das Kind seine Mahlzeiten einnehmen kann oder ist die platzsparende Multifunktionsvariante interessant, bei der zumindest vorerst vom Kauf eines separaten Maltischchens mit Stuhl abgesehen werden kann?

Um Eltern die Entscheidung für den Kauf eines Hochstuhls zu erleichtern, habe ich auf meiner Seite www.hochstuhl-tests.de eine Übersicht über Käuferbewertungen einzelner Marken und Modelle zusammengestellt. Ich freue mich auf Euren virtuellen Besuch!

Unser Gastautor:
Andreas Döbler wohnt im schönen Hamburg und ist Vater eines Sohnes. Um den passenden Hochstuhl für seinen Sohn zu finden, hat er sich ausführlich über die verschiedenen Modelle und Hochstuhlarten informiert. Durch seine berufliche Tätigkeit im Bereich Online Marketing lag es für Andreas nahe, einen Ratgeber für Hochstühle aufzubauen, um sein angeeignetes Wissen an andere Eltern weiterzugeben. Andreas Website www.hochstuhl-tests.de stellt alle gängigen Hochstuhlmarken und ihre verschiedenen Modelle detailliert und übersichtlich vor. So erhalten interessierte Eltern schnell und unkompliziert einen Überblick über die Bewertungen anderer Kunden und die Ausstattungsmerkmale verschiedener Hochstühle. Vielen Dank, lieber Andreas, für diese informative Seite.

 

+ Keine Kommentare vorhanden

Kommentar verfassen