Buch-Tipp: Die Abenteuer der Baker Street Boys


Im Verlag Freies Geistesleben ist eine spannende Kinder-Krimireihe des Autors Anthony Read erschienen: „Die Baker Street Boys“. Bei den Kindern dieser Bande handelt es sich um Straßenkinder, die, wie einst der berühmte Detektiv Sherlock Holmes, ihr Revier in der Londoner Baker Street haben. In den von Sir Arthur Conan Doyle verfassten Original-Geschichten um Sherlock Holmes, hat Wiggins, der Anführer der heutigen Baker Street Boys, Sherlock Holmes bereits tatsächlich beim Lösen von Fällen unterstützt.

Anthony Reads Geschichten um die Bande der Baker Street Boys, zu der auch drei gewitzte Mädchen gehören, spielen im rauen London des 19. Jahrhunderts. Die Kinder verfügen über ein geheimes Hauptquartier in einem Hinterhofkeller der Baker Street und kennen die Straßen Londons wie ihre Westentasche. In ihrem ersten Fall „Ein Detektiv verschwindet“ beschattet die Bande im Auftrag von Sherlock Holmes einen geheimnisvollen Mann, der sich vor ihren Augen buchstäblich in Luft auflöst. Am Ende ist sogar der große Detektiv Sherlock Holmes wie vom Erdboden verschluckt und die Kinder müssen das Rätsel um den verschwundenen Detektiv lösen. Wie in allen Geschichten dieser Reihe funktioniert das nur mit Teamwork: Wiggins, der Anführer, Beaver, dem quasi die Rolle des Dr. Watson zufällt, die mutige, hübsche Rosie, der Quatschmacher Sparrow, die verantwortungsvolle Queenie, die zähe Gertie, die locker mit jedem Jungen mithalten kann, und der nicht immer ganz einfache Shiner halten zusammen und lösen auch diesen kniffligen Fall, bei dem Sherlock Holmes persönlich von Glück sagen kann, dass es die Kinderbande gibt. Denn Holmes hält große Stücke auf die Baker Street Boys, die manchen Fall besser und schneller lösen als die Polizei.

Unser Fazit: Die Geschichten um die Baker Street Boys sind spannend und unterhaltend erzählt. Die Sprache ist verständlich und nicht zu flapsig oder mit zu vielen Jugendvokabeln gespickt. In Kombination mit der tollen Beschreibung des alten Londons, taucht der Leser ab der ersten Seite in die zwielichtigen, nebligen Gassen der Metropole ein und erlebt die Abenteuer der Detektive hautnah und in spannender Atmosphäre mit. Bisher sind in der Reihe sieben Bände erschienen. Das Leseeinstiegsalter für dieses Buch liegt meines Erachtens bei 8 bis 9 Jahren, der Verlag empfiehlt es ab 7 Jahren. In seiner Heimat England ist Anthony Read auch als Sachbuchautor und Film- und Fernsehproduzent bekannt und erhielt viele Auszeichnungen. Die Baker Street Boys gibt es auch als Fernsehserie, die in den 1980er Jahren von der BBC und in den 1990er Jahren im ZDF ausgestrahlt wurden.

„Die Baker Street Boys – Ein Detektiv verschwindet“
Verlag Freies Geistesleben
162 Seiten, 10 Kapitel
gebunden
3. Auflage 2013
ISBN: 978-3-7725-2151-5

+ Keine Kommentare vorhanden

Kommentar verfassen