Affen wie du und ich


Vom Stuttgarter Thienemann-Verlag erhielten wir ein wirkliches nettes Bilderbuch zur Rezension zugeschickt, welches ich Euch heute vorstellen möchte. „Guck mal, wie die gucken!“ wurde von dem gebürtig aus Winnenden stammenden Autor Werner Holzwarth verfasst.

Holzwarth lebte viele Jahre in unmittelbarer Nähe des Frankfurter Zoos und wurde als häufiger Zoobesucher Zeuge manch seltsamer Begegnung zwischen Mensch und Tier, die ihn zu der Frage veranlassten: Wer ist hier eigentlich wirklich das Schauobjekt? So schildert er, wie ein Schimpanse einmal aufmerksam drei Kinder beobachtete, die vor seinem Käfig herumtanzten und Grimassen schnitten – also im wahrsten Sinne den Affen machten. Verkehrte Welt irgendwie.

In „Guck mal, wie die gucken!“ treten Mensch und Tier gleichermaßen auf. Und es stellt sich wirklich die Frage, wer da gerade über wen redet:

„Guck mal, die da drüben, das sind ja echte Prachtexemplare!“
„Der eine da, der hat einen richtigen Trommelbauch!“
„Genau wie Du, Papa!“

Am Ende des Buches bedauern die Affen, dass die merkwürdigen Menschen, die sie den ganzen Tag beobachtet haben, den Zoo verlassen müssen. Doch der Affen-Vater tröstet: „Nicht traurig sein, ihr Lieben. Morgen kommen wieder neue Menschen. Die sind bestimmt genauso lustig, glaubt es mir!“

Uns hat an diesem Buch der interessante Wechsel der Perspektive gefallen, der schon kleineren Kindern zeigt, dass der Umgang mit Tieren stets respektvoll und auf Augenhöhe stattfinden sollte. Denn wer weiß schon, was so über uns Zweibeiner gedacht wird. …

„Guck mal, wie die gucken!“
Werner Holzwarth, Stefanie Jeschke
Thienemann-Verlag
12,99 Euro
32 Seiten, vierfarbig illustriert
ISBN 978-3-522-45835-1
ab 4 Jahren

+ Keine Kommentare vorhanden

Kommentar verfassen