Sylvia von Dreams4Kids lässt Kinderträume wahr werden


Sie ist ehemalige Bankerin, Zweifach-Mama, im schönen Schwabenland geboren und verwurzelt. Heute stellen wir Euch Sylvia von Dreams4Kids vor. Sylvia lässt nicht nur Kinderträume wahr werden, sondern sorgt mit ihrer besonderen Produktpalette an Baby- und Kinderartikeln auch bei uns Eltern für gute Laune. In unserem Interview erzählt Sylvia, wie sie sich in ihrer Babypause neu erfunden und mit ihrer Geschäftsidee erfolgreich etabliert hat. 

Liebe Sylvia, Du betreibst Deinen Online-Shop Dreams4Kids mit großer Leidenschaft und bezeichnest ihn gern als Deine Schatztruhe. Wie schaffst Du es, diese Schatztruhe immer gut gefüllt und mit ganz besonderen Überraschungen versehen zu haben?

Als echte Schatzjägerin halte ich immer meine Augen offen und lasse mich gerne von neuen Spielsachen oder Accessoires begeistern. Das ist auch gefährlich, denn es gibt viele neue Produkte, da die Branche für Baby- und Kinderartikel boomt. Aber nur die echten Goldstücke kommen auf Dreams4Kids. Es macht mir Spaß, wenn ich mir vorstelle, dass meine Kunden auf die Seite schauen und überrascht sind, was ich so aufgespürt habe.

Welches sind Deine drei persönlichen Lieblingsschätze? Und die Deiner Kinder?

Zuallererst: meine Bällebäder. Auf die bin ich besonders stolz. Sie begeistern Kinder und Erwachsene und sehen in der Wohnung einfach toll aus. Außerdem gibt es nur bei uns die originalen Bällebäder für zu Hause der Marke minibe. Man merkt den Unterschied im Farbstil und in der Verarbeitung. Mein zweites Highlight sind die Aufräumsäcke, die ich überall hin mitnehme. Die sind einfach super praktisch. Sehr cool finde ich auch unsere neuen Retro-Dreiräder. Meine große Tochter liebt das Rad – natürlich in vintage-pink.

Welches Feedback von Deinen Kunden macht Dich besonders glücklich?

Wir wollen anders sein als die großen Spielzeughändler und verpacken unsere Produkte mit Liebe und legen noch ein kleines Geschenk dazu. Wenn sich Mütter und Kinder darüber freuen, macht mich das jedes Mal glücklich.

Tragen bloggende Mamas, die ja schon seit längerer Zeit gern über Deine besonderen Produkte berichten, mittlerweile maßgeblich zu Deinem unternehmerischen Erfolg bei?

Auf jeden Fall. Das liegt daran, dass wir viel gemeinsam haben und auf einer Wellenlänge liegen: Wir haben Spaß an fantasievollen Kinderartikeln und beschäftigen uns gerne mit dem Familienleben und was es schöner oder leichter macht. So haben die bloggenden Mamas und ich dieselbe Zielgruppe und unterstützen uns gegenseitig. In der Zwischenzeit gibt es so viele tolle Blogs, dass ich leider nicht alle Anfragen annehmen kann.

Du bist Zweifach-Mama und bekennende Unternehmerin. Gibt es trotz allen Glücks und aller Erfülltheit Tage, an denen Du Dich in ein „ganz normales“ Angestelltenverhältnis zurückwünscht – ohne finanzielle Risiken, Nachtschichten und Verdienstausfall im Krankheitsfall?

Dreams4Kids ist nach wie vor ein Abenteuer und macht wahnsinnig viel Arbeit. Gerade mit zwei Kindern bricht da schon manchmal Chaos aus. Wenn ich sagen würde, dass ich mich nie nach einem normalen Alltag sehnen würde, wäre das gelogen. Aber ich habe tolle Menschen an meiner Seite, die mich unterstützen: mein Mann, die Omas und mein Team, das es mir möglich macht, viel im Home-Office zu arbeiten, solange meine kleine Tochter noch nicht in die Kita geht.

Hast Du das Gefühl, dass der 24/7/365-Einsatz in punkto Beruf und Familie den Frauen heute ganz neue Möglichkeiten eröffnet oder bist Du eher der Meinung, dass dieser Spagat vor allem eine ganz schöne Herausforderung ist?

Als Mutter selbstständig zu sein ist eine Herausforderung, die einem aber die Möglichkeit gibt, sich selbst zu verwirklichen. Wenn beide Kinder noch klein sind, wie bei mir gerade, dann ist es nicht immer leicht, Familie und Beruf unter einen Hut zu bringen – weil beides Fulltime-Jobs sind. Aber ich bin eben auch beides mit Leidenschaft: Geschäftsfrau und Mutter.

Wenn Du abschalten möchtest und jemand Dir einen freien Tag ohne Arbeit und Kinder schenken würde, was würdest Du an diesem Tag tun?

Ich würde mit einer Freundin einen entspannten Tag in einer Wellness-Oase verbringen, mich verwöhnen lassen und schön Essen gehen. Gleichzeitig würde ich zu Hause eine Haushaltshilfe einschleusen, die alles pikobello fertigmacht, damit ich mich abends in einem aufgeräumten Haus ins Bett fallen lassen kann.

Was unternehmt Ihr in Eurer freien Zeit als Familie am liebsten?

Am Wochenende machen wir gerne zusammen Ausflüge – gerade jetzt, wo das Wetter wieder besser wird. Wir fahren dann zum Streichelzoo oder zum Reiterhof und unternehmen Fahrradtouren.

Du bist gebürtige Schwäbin und wohnst am Westrand der Schwäbischen Alb. Was schätzt Du an Deiner Heimat am meisten?

Das Land-Feeling ist einfach schön. Meine Kinder können im Garten und um das Haus herum auf dem Feld spielen. Luft und Platz zu haben, ist für mich wichtig. Ich bin eben kein Stadtmensch.

Angenommen, Ihr müsstet wegziehen. Was würdest Du am Ländle am meisten vermissen?

Das soziale Netzwerk: Meine Familie, meine Freunde, die Freunde meiner Kinder. Wenn man eine Weile weg war und wieder nach Hause kommt, dann merkt man außerdem erst, wie schön es hier ist. Wenn ich wegziehen würde, würde ich wahrscheinlich irgendwann alles vermissen. Vom Essen bis zur Landluft in unserem 5.000-Einwohner-Dorf.

Wie sehen Deine Wünsche für die Zukunft aus und worauf dürfen wir uns zukünftig bei Dreams4Kids freuen?

Hoffentlich ganz bald werden zwei spannende neue Dreams4Kids-Projekte online gehen. Ich bin seeeehr aufgeregt und hoffe, dass unsere Ideen den kleinen und großen Träumern da draußen gefallen werden. Was wir genau vorhaben, wird noch nicht verraten … Das bleibt noch großes Schatzjäger-Geheimnis.

Vielen Dank, liebe Sylvia, für dieses schöne Interview! Wir sind schon neugierig auf die spannenden und sicherlich zauberhaften Neuheiten bei Dreams4Kids.

Hier geht es zur Homepage: www.dreams4kids.de

+ Keine Kommentare vorhanden

Kommentar verfassen