John Deere in Mannheim – Riesen der Landwirtschaft


Am Wochenende haben wir uns auf den Weg nach Mannheim gemacht und das John Deere-Forum besucht. Dort gibt es eine informative Ausstellung von beeindruckenden Nutzfahrzeugen der Landwirtschaft zu sehen: Traktoren und Feldspritze, Mähdrescher, Häcksler, Rundballenpresse und Rasentraktoren. Die Kinder durften auf einige der Fahrzeuge klettern. Highlight war dabei ein großer Traktor, in dessen Führerhaus man alle Knöpfe, Schalter und Hebel ausprobieren durfte. Nicht nur für die Kinder sondern auch für uns Erwachsene waren diese riesigen Fahrzeuge faszinierend. Insgesamt stehen in der Halle an die 20 großen und kleinen Fahrzeuge. Ein historischer Rückblick beschäftigt sich auch mit der Geschichte des Mannheimer Landmaschinenherstellers Lanz, der im Jahr 1956 von John Deere übernommen wurde.

Weiter ging es zum Kinderbereich. In diesem gibt es neben einem Modellbauernhof zahlreiche Spielzeug-Traktoren und Anhänger, Bagger, Pferde, Kühe, Rundballen und Ställe, mit denen die Kinder ausgiebig spielen können. Auch eine Malecke ist vorhanden. Zwischendurch zog es die Kids immer wieder zurück in die große Halle, um nochmals eins der Fahrzeuge zu erklimmen. Auch der Shop war interessant, wo Spielzeugmodelle, Puzzle und Kleidung gekauft werden können.

Insgesamt haben wir zwei Stunden im John Deere-Forum verbracht. Ich war selbst überrascht, wie schnell die Zeit verflog, da das Forum „nur“ aus der großen Fahrzeughalle und dem Kinderbereich besteht.

Wer einen Besuch im John Deere-Forum plant, sollte sich vorher über die Öffnungszeiten informieren, da die Ausstellung nicht an jedem Wochenende geöffnet ist. Hier gibt es mehr Informationen. Eine spannende Website ist auch die des John Deere-Techniktreffs: www.jd-technik-treff.de.

Der Eintritt in das Forum ist übrigens frei. Einige kostenlose Parkplätze gibt es direkt vor dem Museum, das auch per Bahn gut zu erreichen ist. Uns hat dieser Ausflug viel Freude gemacht, obwohl wir keine fanatischen Schlepper- und Nutzfahrzeug-Fans sind. Aber diese riesigen Fahrzeuge mit ihrer beeindruckenden Technik aus der Nähe kennenzulernen, das war wirklich spannend.

 

 

+ Keine Kommentare vorhanden

Kommentar verfassen